• Superga von Turin

    Die Basilika La Superga liegt auf dem Hügel vor Turin mit überwältigender Aussicht.

Superga, Basilika und Naturpark

Auf einem der höchsten Hügel von Turin, mit einem tollen Blick über Turin bis zu den Alpen, befindet sich in 672 m Höhe die bedeutende Wallfahrtskirche von Turin. Sie ist nach ihrem Standort Superga benannt.

Am Hügel Superga fand im Jahr 1949 die gesamte Fußballmannschaft des Turiner Fußballclubs Grande Torino bei einem Flugzeugabsturz den Tod.

1
Italien Karte mit Regionen und Inseln
1

Superga bei Turin

Google Maps

Die Superga in Turin

Die Basilika Superga heißt eigentlich Basilica della Natività di Maria Vergine. Die Geschichte geht in das Jahr 1706 zurück, als Savoyen von Frankreich besetzt. Der Herzog von Savoyen und der Prinz von Carignano beobachteten vom Hügel Superga das belagerte Turin und schworen, im Falle der Befreiung an dieser Stelle ein Denkmal zu setzen. Die Piemonteser gewannen wenige Tage später die entscheidende Schlacht. So wurde dem einflussreichen Baumeister Filippo Juvarra das Projekt für den Bau einer Basilika übertragen. Alle Baumaterialien mussten mit Eseln auf steinigen Wegen auf den Hügel hochgeschleppt werden. Nach 14 Jahren Bauzeit wurde die Basilika im November 1731 in Anwesenheit von König Carlo Emanuele III. von Savoyen der Jungfrau Maria geweiht.

Die Basilika Superga gilt als ein Meisterwerk des Barocks, die Form der Kuppel erinnert an das Pantheon in Rom. Die Kuppel der Basilika ist 75 m hoch und kann bestiegen werden. Hat man die 131 Stufen geschafft betritt man den Balkon. Bei guter Sicht kann man sich an einem weiten Panorama über Turin und über die nahen Alpen erfreuen. Bei einer Führung kann man die Wohnung der Savoyer mit den originalen Einrichtungsgegenständen besuchen. Im Keller der Basilika befinden sich einige Königsgräber der Familie Savoyen.

Zur Superga führt vom Stadtteil Sassi eine Zahnradbahn auf den Superga Hügel, nur wenige hundert Meter von der Basilika entfernt. Die ehemalige Standseilbahn wurde 1884 eingeweiht und 1930 als Zahnradbahn Tranvia Sassi-Superga modernisiert. Auf ca 3 km überwindet die Bahn eine Höhe von 419 Metern.

Der Naturpark Collina di Superga ist ein Naturschutzgebiet mit schönen Wanderwegen inmitten einer reichen Flora und Fauna. Für Radfahrer und Mountainbiker ist der Supergahügel eine beliebte Herausforderung.

Am Hügel der Superga fanden bei einem Flugzeugabsturz am 4. Mai 1949 alle Fußballspieler der Turiner Mannschaft Grande Torino den Tod. Das Flugzeug war auf dem Rückflug von einem Spiel in Lissabon und kollidierte bei schlechtem Wetter und starkem Seitenwind mit der hinteren Wand unterhalb der Basilika und stürzte in die Böschung des Superga Hügels. An der Absturzstelle befindet sich eine Gedenkstätte für die 31 Opfer der Tragödie. Von diesem Verlust hat sich die Spitzenmannschaft Grand Torino nie erholt und verschwand für viele Jahre in der Bedeutungslosigkeit. Heute ist Juventus Turin einer der führenden italienischen und internationalen Fußballclubs. Aber auch der neu gegründete FC Torino spielt mittlerweile in der ersten Liga der italienischer Serie A eine Rolle.

Gruppen mit Führer müssen angemeldet werden. Die Anzahl der täglich eingelassenen Gruppen ist begrenzt. Es können Führungen durch die Basilika Superga organisiert werden. Milano24ore ist gerne behilflich, mit einem Gästeführer in Deutsch oder in anderen Sprachen, Karten und Kopfhörersystem.

Turin und Superga – Führungen zu den Sehenswürdigkeiten und Degustationen

Genießen Sie Turin bei einer geführten Tour in Ihrer Sprache und lernen Sie die schönsten Sehenswürdigkeiten kennen. Bei unseren Touren können Sie die Spezialitäten aus Turin kosten.

© Copyright - milano24ore since 2000
close slider

Einkaufskorb

error: