Orte in der Toskana

Die schönsten Orte der Toskana mit den mittelalterlichen Bauwerken

Wir führen Sie durch die schönsten Orte in der Toskana mit ihren mittelalterlichen Stadtzentren. Sie werden in eine Zeit eintauchen, in der abends noch Märchen vom Feuer erzählt wurden. Als das Handwerk noch die wichtigste Einnahmequelle war, wurden dank der Kreativität der Menschen Meisterwerke der Handwerkskunst geschaffen. Viele dieser typischen Kunstformen und ihre Werke sind in den mittelalterlichen Orten der Toskana erhalten geblieben.
Die Schönheit und die sanften Hügel der toskanischen Landschaft haben die Menschen seit der Antike dazu gebracht, sich in Mittelitalien niederzulassen. Bereits in der Antike entstanden kleine Städte, die im Mittelalter reich wurden und deren schöne Struktur über die vielen Jahrhunderten erhalten geblieben ist. Deshalb sind die mittelalterlichen Orte der Toskana mit ihren engen Gassen und Handwerkstraditionen für uns auch heute noch so attraktiv.
Nicht nur die Hauptstadt der Toskana, Florenz, ist reich an Kunstwerken. Die mittelalterlichen Orte Siena und Pisa sind bekannt für ihre einzigartigen Bauwerke und ziehen jedes Jahr Millionen von Besuchern in die Toskana. Wir zeigen Ihnen auch die weniger bekannten Orte, die manchmal umso attraktiver und auf jeden Fall einen Besuch wert sind.

Wir empfehlen eine Route für Ihre Rundreise Toskana mit vielen Stopps in den kleineren Orten und schließlich ein paar Tage Baden an den schönen Sandstränden.

Die mittelalterlichen Orte in der Toskana

Siena liegt im Herzen der Toskana, bekannt ist die Stadt für die Pferderennen. Jedes Jahr im August kämpfen die einzelnen Stadtbezirke, die hier Contrade heißen, auf der Piazza del Campo um den „Palio“. Wer James Bond, Quantum of solace gesehen hat, kennt den Platz mit den Pferderennen schon. Aber auch ohne Pferderennen lohnt sich ein Besuch in der hübschen Stadt mit den Gebäuden aus Ziegelsteinen. Im Zentrum befindet sich der weiße Turm Torre del Mangia. Wer die 503 Stufen bewältigt hat, wird mit einem traumhaften Rundumblick über Siena und umliegenden die Hügel des Chianti belohnt.

Lucca gehört zu den schönsten Orten der Toskana. Der Platz im Herzen von Lucca, die Piazza dell’Anfiteatro Es wurde auf den Ruinen eines römischen Amphitheaters erbaut. Wer gern steigt, um einen tollen Ausblick zu genießen, der sollte die 230 Stufen auf Torre Giunigi hochsteigen. Oben wächst ein Baum, der in der Mittagssonne etwas Schatten spendet. Jedes Jahr findet im Juli und August bei Lucca ein ganz besonderes Ereignis statt: das Puccini Festival. Das Opernfestival ist dem Komponisten Giacomo Puccini mit seinen wunderbaren Melodien gewidmet. Das Puccini Festival findet in einem Freilufttheater am Ufer des Massaiuccoli-Sees statt. Inmitten von Grün und dem See finden 3400 Zuschauer Platz. Daneben befindet sich das Puccini Museum, wo sich die Grabstätte Puccinis und seiner Frau sowie Erinnerungsstücke aus seinem Leben befinden.

Wer kennt ihn nicht, den schiefen Turm von Pisa? Er sollte ursprünglich die Glocken des Doms klingen lassen, aber schon beim Bau des Turm neigte sich dieser bedenklich. Über 200 Jahre wurde am Turm gebaut mit dem Erfolg, dass er nicht nur schief, sondern auch krumm war, dafür aber weltberühmt. Der schiefe Turm von Pisa befindet sich auf dem Platz der Wunder, der Piazza dei Miracoli, wo er zusammen mit dem Dom und dem Baptisterium steht und von Millionen von Touristen bewundert und fotografiert wird.

San Gimignano liegt auf einem kleinen Hügel und blickt aus 334 m Höhe über die Landschaft. Der schöne mittelalterliche Ort aus dem 12. Jh. und den 14 Türmen wurde in das Weltkulturerbe der UNESCO aufgenommen.

Die Stadt ist stolz auf ihre Geschlechtertürme. Jede Adelsfamilie, die es sich leisten konnte, errichtete ihren Turm Statussymbol, je höher, desto bedeutender.

Im Zentrum von San Gimignano befindet sich die Piazza della Cisterna mit dem mittelalterlichen Brunnen.

Aus Volterra kommt der Alabaster. Der Marmor ähnliche Stein wird hier seit tausenden Jahren abgebaut und zu Kunstwerken bearbeitet. Man betritt Volterra durch eines der sechs mittelalterlichen Stadttoren. Sogar Reste der etruskischen Stadtmauer und des römischen Theaters sind noch vorhanden. Die meisten Bauwerke stammen aus dem Mittelalter und der Renaissance, modernes gibt es nur innen.

Fiesole liegt oberhalb von Florenz und hat wunderschöne Aussichten auf die Renaissancestadt mit der eindrucksvollen Brunelleschi Kuppel auf dem Dom. Schöne Hotels und Restaurants mit Ausblick sind der perfekte Ort für ein romantisches Dinner zu Zweit.

Livorno ist vor allem Hafenstadt. Hier legen die Fähren nach Sardinien und Korsika ab. Livorno mit seinem maritimen Flair hat schöne Strände und eine sehenswerte Altstadt rund um den Hafen und die Piazza Grande.

Viareggio liegt an der Versiliaküste und hat breite Sandstrände für einen Badeurlaub mit und ohne Kinder. Bereits Anfang des 19. Jahrhunderts war Viareggio mit seinen schönen Gebäuden im Jugendstil ein beliebter Badeort für gut Betucht und Künstler.

In der Süd-Toskana liegen die malerischen Orte Pitigliano und Sorano in der Maremma, schon nahe an der Grenze zum benachbartem Latium. Pitigliano gehört zu den schönsten Orten Italiens, zu den „Borghi più belli d’Italia“. Der Ort ist für seine Höhlenwohnungen und die jüdische Siedlung berühmt, die man in den Höhlen besichtigen kann.

Die beiden Orte Porto Santo Stefano und Porto Ercole liegen auf der Halbinsel Monte Argentario in der Südtoskana. Porto Santo Stefano ist der Hauptort und Abfahrtsort zur Insel Giglio. Die Halbinsel Monte Argentario erreicht man durch die Lagune von Orbetello.

Die schöne mittelalterliche Altstadt von Porto Santo Stefano hat ein Castel über dem Yachthafen und dem Fischereihafen.

Rundreise Toskana

Eine Rundreise durch die Toskana auf eigene Faust (7 Tage)

Ob Mietwagen oder mit dem eigenen Auto, im Folgenden haben wir ein Reiseprogramm für eine Woche für sie zusammengestellt, das Sie durch die schönsten Städte der Toskana führt.

Für Besucher, die mehr Zeit zur Verfügung haben und noch mehr von der Toskana kennen lernen wollen, ist das Programm beliebig ausbaubar.

Toskana Rundreise in sieben Tagen

Tag 1 Florenz:

Sie kommen in Florenz an und erleben die romantische Stadt am Arno bei einem abendlichen Bummel und genießen den Abend an der berühmten Brücke Ponte Vecchio.

Tag 2: Florenz und die Uffizien

Bei einem Stadtbummel entdecken Sie die schönsten Sehenswürdigkeiten Florenz, der Stadt der Renaissance mit den berühmten Bauwerken Palazzo Vecchio, der Statue David von Michelangelo Buonarroti und der Kunstsammlung der Uffizien.

Besonders schön ist der Domplatz mit dem Dom mit der Brunelleschi Kuppel, dem Glockenturm von Giotto und dem Baptisterium.

Tag 3: San Gimignano und Siena

Ihre Fahrt führt Sie durch die Chianti-Region nach San Gimignano, wo Sie sich nach einem Spaziergang durch den mittelalterliche Ort entspannen und stärken können.

Am Nachmittag fahren Sie weiter nach Siena, wo Sie abends das Flair der Piazza del Campo genießen und den Tag bei einem Glas Chianti ausklingen lassen können.

Tag 4: Volterra und die Etrusker Küste

In Volterra wird Alabaster abgebaut und auch gleich zu Kunstwerken weiter verarbeitet. Mitten in der Altstadt befinden sich die Werkstätten der Alabasterbearbeitung. Am Nachmittag geht es weiter ans Meer und Sie fahren entlang der „Costiera degli Etruschi“, der etruskischen Riviera, einem beliebten Urlaubsgebiet weiter nach Pisa.

Tag 5: Pisa und Lucca

Sie fahren weiter nach Pisa und besuchen die Piazza dei Miracoli, den Platz der Wunder mit dem Schiefen Turm von Pisa. Am besten isst man unterwegs in einem Dorfgasthof, bevor es weiter nach Lucca geht.

Ein Erlebnis ist die Besteigung des Turmes Torre Guinigi in Lucca.

Tag 6: Viareggio und die Versilia-Küste

Ein wenig Zeit kann man in Lucca noch verbringen, bevor es entlang der Riviera der Versilia über Viareggio nach Carrara geht.

Tag 7: Carrara

Der heutige Tag ist dem Marmor gewidmet, der in den Bergen oberhalb von Carrara in riesigen Blöcken abgebaut wird. Man kann die Steinbrüche besichtigen, es werden auch Führungen angeboten.

Tag 8: La Spezia und die Cinque Terre

Wenn Sie noch etwas Zeit haben, empfehlen wir einen anschließenden Besuch der Cinque Terre und Portovenere. Erfahren Sie mehr über die fünf Dörfer der Cinque Terre

Aktion Sorglos

Wenn Sie mit uns eine Reise buchen, dann kümmern wir uns um all das – inkl. Hotel, Begleitprogramm und private Führungen.

Trinkgeld

Trinkgeld wird in den von ausländischen Touristen frequentierten Restaurants erwartet. Die Kellner in diesen Restaurants wissen sehr genau, was in Ihrer Kultur üblich ist. Sie sollten aber wissen, dass ein Italiener in der Regel nur das bezahlt, was auch auf der Rechnung steht. Wichtig ist, dass sie überlegen, ob der Betrag gerechtfertigt ist. Sie können gerne auch eine richtige Rechnung verlangen, die Sie auch bekommen wenn Sie andeuten, dass Sie die fürs Geschäft brauchen. Sprechen Sie ruhig auch in Ihrer Sprache und benutzen Sie Ihre Hände um deutlich zu machen um was es geht. Wenn Sie freundlich bleiben, dann klappt das auch alles. Sie sind übrigens gesetzlich verpflichtet den Beleg mitzunehmen. Es kann sein, dass Sie vor der Tür kontrolliert werden.

Italiener bezahlen im Restaurant an der Kasse beim Rausgehen. Geld ist schmutzig und sollte eigentlich nicht am Tisch den Besitzer wechseln. Natürlich passen sich die Kellner auch den Besuchern an und Sie können es auch so haben, wie Sie es von Zuhause gewohnt sind. Aber besser ist es, wenn Sie an die Kasse gehen. Insbesondere, wenn Sie mit Karte bezahlen, eine besondere Quittung möchten und vielleicht noch einen Grappa.

Preise in Restaurants und Bars

Wenn man in einem Restaurant und Straßencafé isst, das an einer schönen Piazza gelegen und mit gemütlichen Korbsesseln und gepolsterten Sitzkissen ausgestattet ist, bezahlt man mit hoher Wahrscheinlichkeit mehr als in einer Trattoria mit Neonbeleuchtung an einem unscheinbaren Ort.

Wenn man nur einen Espresso oder Cappuccino trinken will, bezahlt man im Stehen am Tresen ungefähr 1€. Das dauert dann weniger als fünf Minuten. im Sitzen kostet es oftmals ein Vielfaches, je nach Lage der Bar.

Taschendiebe

Vorsicht mit Handtaschen oder Rucksäcken, die sich leicht öffnen lassen. Taschendiebe, manchmal sogar durch Kinder, sind an bevölkerten öffentlichen Plätzen und vor allem auf Märkten unterwegs. Sie treten in Gruppen auf und ziehen geschickt Portemonnaie, Handy u.ä. aus der Tasche bzw. Hosentasche und geben es an einen Komplizen weiter. Tragen Sie alle Taschen gut verschlossen am Körper.

Hotels

Wir haben ein paar ausgesuchte Hotelpartner, bei denen wir fast immer gute Zimmer bekommen. Es ist nicht immer einfach, aber wir schaffen das schon.

Die Übernachtungspreise in Italien sind schwer planbar. Abhängig vom genauen Reisetermin und der lokalen Buchungssituation kann der Hotelpreis stark schwanken. Sobald wir Ihre Anfrage erhalten und wissen, worauf es Ihnen ankommt, werden wir uns darum kümmern und Ihnen einen individuellen Vorschlag unterbreiten. Dazu müssen wir wissen ob Ihnen Lage, Komfort, Preis oder Charme am wichtigsten ist. Gerne kümmern wir uns um Ihre Wünsche. Ein Hotel mit Charme oder auch etwas günstiges für kleinere Budgets. Wir kennen uns gut aus und finden sicherlich etwas was Sie begeistern wird. Bitte geben Sie spezielle Wünsche bei Ihrer Anfrage mit an.

Ferienhäuser

In der Toskana gibt es eine riesige Auswahl an schönen Ferienwohnungen und Ferienhäusern sowie Villen am Meer in allen Größen und für jedes Budget.

Unsere Vorschläge für Ihre Reise in die Toskana

Besuchen Sie die schönsten Orte in der Toskana. Fragen Sie uns, wenn Sie nicht finden, wonach Sie suchen. Wir machen es möglich.

Privat Reisen Gruppenreisen

Karte der Toskana

Sie können den Mauszeiger über die Punkte auf der Karte bewegen, um den Namen der Stadt anzuzeigen. Ein Klick bringt Sie auf die Seite dieser Stadt.

2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
blank
© Copyright - milano24ore since 2000
close slider

Einkaufskorb