Furore – das malerische Fjord an der Amalfiküste

Oberhalb der göttlichen Küste, die sich in Serpentinen in die Berge schlängelt, immer mit Panoramablick über die reizvolle Küste und den Golf von Salerno, liegt FURORE, ein Dorf, dessen Häuser am Hang verteilt liegen, ein Ort, der Ruhe und Frieden ausstrahlt. Der weite Blick über die traumhafte Landschaft macht frei, befreit die Gedanken aus ihren engen Fesseln, Grenzen verschwinden, das Herz weitet sich. Man spürt das saftige Grün der Natur, die fruchtbare Erde, die üppige Zitronen und edlen Wein hervorbringt.

In Furore kann man die Stille hören. Es ist auch bekannt als „das Dorf, das es nicht gibt“, da es kein Dorfzentrum gibt, sondern nur kleine Gruppen von Häusern, die hoch über den Klippen verteilt aus den Felsen sprießen. Auf Terrassen, die den Berghang hinaufklettern, können Sie eine bunte Mischung aus Zitronen- und Olivenbäumen, Weinreben und bunten Majolicas zwischen kleinen Glockentürmen und roten Dächern sehen.

Furore hat seinen Namen vom Tosen des rauschenden Meeres, wenn es in den engen Fjord eindringt. Der Furore Fjord ist einer der malerischsten Orte Italiens. An seinem natürlichen Hafen gibt es ein kleines Restaurant mit feinen Fischgerichten.

Sehenswürdigkeiten in Furore

Sie erreichen Furore, indem Sie etwa sieben Kilometer von der Küste hinauf auf den kurvenreichen Straßen in die Berge fahren. Von dort haben Sie einen atemberaubenden Panoramablick auf die fantastische Küste und den Golf von Salerno. Furore ist ein Ort mit etwa 800 Einwohnern, deren Häuser überall auf dem Hügel gebaut sind. Dieses Dorf strahlt Ruhe und Frieden aus. Die majestätische Aussicht macht Ihren Geist frei und gibt Ihnen ein Gefühl der Freiheit, die sonst schwer zu finden ist.
Sie können die üppige grüne Natur spüren, wenn Sie über die Zitronenbäume mit den leuchtend gelben Zitrusfrüchten und die Weinberge voller Trauben blicken, die nur darauf warten, zu dem Vintage-Wein verarbeitet zu werden, für den Italien beliebt ist.

Der Furore Fjord besteht aus fantastischen Schluchten mit überhängenden Felsen und tiefen Einschnitten hoch über den Wellen des Meeres, die dem Besucher ein unvergessliches Erlebnis bieten.
Es ist ein prickelndes Gefühl, unter der pittoresken Brücke im Boot hindurchzuschippern oder auf der engen Treppe zu dem hinreißenden Fischerdorf hinabzusteigen.
Wer es sich leisten kann, hier seinen Urlaub zu verbringen kann ein Schauspiel genießen aus:

  • Feuer und Wasser
  • Gesundheit und Schönheit
  • Realität und Fiktion
  • Leidenschaft und Gleichgültigkeit
  • Vergnügen und Meditation
  • Geist und Ausschweifung
  • Kultur und Abenteuer

Nur vier Kilometer von Amalfi entfernt befindet sich die charmante Bucht mit einer spektakulären Attraktion in der Conca de ‚Marini: der Smaragdgrotte. Man kann die Smaragdhöhle mit dem Boot befahren. Das Wasser in der Grotte hat eine intensiv grüne Farbe, wie ein Smaragd. Diese Farbe entsteht durch die Lichtbrechung des Meerwassers. In der Smaragdgrotte formen die Stalagmiten die Höhle zu einem Tempel voller Figuren. Zur Smaragdhöhle gelangt man vom vom Meer oder von der Amalfitana aus, der Straße der Amalfiküste. Vom Furore Fjord aus kann man den Eingang zur Grotte zu Fuß erreichen. Ein Aufzug bringt die Besucher zum Eingang der Smaragdgrotte.

Landkarte Amalfiküste

Die malerischen Dörfer der Amalfiküste liegen im Golf von Salerno im Tyrrhenischen Meer. Bitte folgen Sie den unten stehenden Links, um mehr über die von West nach Ost aufgelisteten Städte zu erfahren.

Karte der Amalfiküste, Italien
© Copyright - milano24ore since 2000
close slider

Einkaufskorb