Amalfi und die schönen Sehenswürdigkeiten

Die kleine Stadt liegt in der Mitte der Amalfiküste. Das milde Klima während des ganzen Jahres macht Amalfi zu einem beliebten Urlaubsziel für italienische und ausländische Touristen. Die Stadt mit ihrer einzigartigen Architektur aus weißen Häusern und der unverwechselbaren Kathedrale mit der großen Treppe gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Besonders reizvoll ist es, mit dem Boot nach Amalfi anzureisen. Vom Kai fahren Schiffe zur Insel Capri, Positano und Salerno ab. Am Hafen beginnen ebenso Sie Besichtigungsfahrten zur Grotte Smeralda (der Smaragdgrotte bei Furore).

Sehenswürdigkeiten in Amalfi

Das Herz der pulsierenden Küstenstadt schlägt auf dem Domplatz mit seinen kleinen Läden und schönen Cafés. Besonders sehenswert ist die Kathedrale, eine der schönsten Basiliken an der Amalfiküste. Eine majestätische Freitreppe führt zum prächtigen Dom Sant Andrea aus dem Jahr 937 mit Kreuzgang und Museum. Während der Zeit der amalfitanischen Seerepublik im 10. Jahrhundert wurde die majestätische Kathedrale im romanischen Stil mit drei Schiffen erbaut. Die Fassade ist mit Mosaiken und Gold verziert. Die Kathedrale ist dem Heiligen Andreas, dem Schutzpatron von Amalfi, gewidmet. Die Reliquien des Heiligen Andreas sind in der Krypta unter der Kathedrale aufbewahrt. Besonders sehenswert ist der schöne Paradieskreuzgang „Chiostro del paradiso“.

Wenn Sie die Straße hinter der Stadt im Valle delle Ferriere entlang fahren, finden Sie eine Seltenheit: Eine Werkstatt, in dem ein Mann namens Sig. Cavallieri die alte Tradition der Papierschöpfung fortsetzt. Seit Jahrhunderten stellt die Familie das edle Papier selbst her. Im Valle de Mulini (dem Mühlental) können Sie alte Papierfabriken sehen, von denen einige noch heute in betrieb sind. Wenn Sie den Weg vom Tal aus nehmen und weiter gehen, um den Berg Monte Cerreto (1.315 Meter) zu besteigen, werden Sie mit einem schönen Blick über die Küste belohnt.

Der Hafen liegt neben der Piazza Flavio Gioia. Es erstreckt sich zu einer Seite bis zum Meer, wo Sie noch Hinweise auf das ehemalige „Arsenale della Repubblica“, die Amalfiflotte, finden können. Als älteste Seerepublik Italiens war Amalfi ein wichtiger Handelspunkt für das Mittelmeer. Hier begannen die Kreuzzüge. Amalfi erzielte damit einen wirtschaftlichen Wohlstand. In den Jahren 1135 und 1137 wurde Amalfi mehrmals von der konkurrierenden Seerepublik Pisa geplündert, was mit großen Verlusten verbunden war. Infolgedessen verlor Amalfi seine Macht für immer. Wenn Sie sich für die Seerepublik Amalfi interessieren, empfehlen wir einen Besuch des Arsenale-Museums und der alten Werft.

Sie können Amalfi mit dem Boot von Salerno oder Sorrent erreichen. Besonders schön ist die Einfahrt in den Hafen von Amalfi. Am Kai fahren Schiffe zur Insel Capri nach Positano und Salerno. Es gibt auch Besichtigungstouren für Touristen zur „Grotta Smeralda“ (der Smaragdgrotte in Furore). With a private boat, you can discover the heavenly and hidden beaches along the Amalfi Coast.

Wenn Sie durch die Gassen von Amalfi schlendern, finden Sie in den farbenfrohen Boutiquen typische Produkte aus eigener Herstellung. Sie sollten auf jeden Fall eine frisch gepresste „Spremuta“ aus Orangen oder Zitronen probieren. Nach einem typischen Mittagessen auf der Piazza oder einem Abendessen mit Meeresfrüchten ist Limoncello ein Muss zum Abschluss.

Amalfi wurde im 4. Jahrhundert von den Römern gegründet. Wie die meisten italienischen Städte wurde Amalfi im vergangenen und mittleren Zeitalter von anderen Nationen erobert, darunter den Byzantinern und Langobarden. Von ihrer Gründung an blühte die Stadt. Amalfi war die älteste Seerepublik Italiens. Seinen Höhepunkt hatte der Handelshafen im 10. und 11. Jahrhundert.

Unterkünfte und Hotels

Die meisten Hotels und Touristenunterkünfte an der Amalfiküste befinden sich in romantischer Lage direkt unter der Küstenstraße und sind nur an ihren Parkplätzen oder Toren zu erkennen. Sie können von den Hotels über einen privaten Weg oder eine Treppe zum Meer hinuntergehen.

Landkarte Amalfiküste

Die malerischen Dörfer der Amalfiküste liegen im Golf von Salerno im Tyrrhenischen Meer. Bitte folgen Sie den unten stehenden Links, um mehr über die von West nach Ost aufgelisteten Städte zu erfahren.

Karte der Amalfiküste, Italien
© Copyright - milano24ore since 2000
close slider

Einkaufskorb