Schlagwortarchiv für: Mirco Palazzi

Orchester des Teatro alla ScalaBrescia/Amisano © Teatro alla Scala

L’ORONTEA • Mailänder Scala • 5. Oktober 2024

, , ,
"L'Orontea" ist eine Oper, die im Rahmen des Projekts zur Wiederentdeckung der italienischen Ursprünge des Melodramas und des Barock an der Mailänder Scala aufgeführt wird. Die neue Inszenierung wird unter der Regie von Giovanni Antonini präsentiert, einem renommierten Spezialisten für barocke Musik.
Orchester des Teatro alla ScalaBrescia/Amisano © Teatro alla Scala

L’ORONTEA • Mailänder Scala • 2. Oktober 2024

, , ,
"L'Orontea" ist eine Oper, die im Rahmen des Projekts zur Wiederentdeckung der italienischen Ursprünge des Melodramas und des Barock an der Mailänder Scala aufgeführt wird. Die neue Inszenierung wird unter der Regie von Giovanni Antonini präsentiert, einem renommierten Spezialisten für barocke Musik.
Orchester des Teatro alla ScalaBrescia/Amisano © Teatro alla Scala

L’ORONTEA • Mailänder Scala • 30. September 2024

, , ,
"L'Orontea" ist eine Oper, die im Rahmen des Projekts zur Wiederentdeckung der italienischen Ursprünge des Melodramas und des Barock an der Mailänder Scala aufgeführt wird. Die neue Inszenierung wird unter der Regie von Giovanni Antonini präsentiert, einem renommierten Spezialisten für barocke Musik.
Orchester des Teatro alla ScalaBrescia/Amisano © Teatro alla Scala

L’ORONTEA • Mailänder Scala • 26. September 2024

, , ,
"L'Orontea" ist eine Oper, die im Rahmen des Projekts zur Wiederentdeckung der italienischen Ursprünge des Melodramas und des Barock an der Mailänder Scala aufgeführt wird. Die neue Inszenierung wird unter der Regie von Giovanni Antonini präsentiert, einem renommierten Spezialisten für barocke Musik.
Orchester des Teatro alla ScalaBrescia/Amisano © Teatro alla Scala

L’ORONTEA • Mailänder Scala • 28. September 2024

, , ,
"L'Orontea" ist eine Oper, die im Rahmen des Projekts zur Wiederentdeckung der italienischen Ursprünge des Melodramas und des Barock an der Mailänder Scala aufgeführt wird. Die neue Inszenierung wird unter der Regie von Giovanni Antonini präsentiert, einem renommierten Spezialisten für barocke Musik.