Newsticker: 2021-07-28

Corona in Italien

Die aktuelle „COVID Verkehrslage“

Impfzentrum in Italien

Die aktuelle Corona Situation – Update vom 28. Juli 2021

Liebe Italienfreunde,

Wir möchten Sie über wichtige Neuigkeiten zum Thema Coronavirus in Italien informieren.
Ab dem 6. August 2021 ist der Zugang zu bestimmten Orten nur für diejenigen erlaubt, die über das Digitale Covid-Zertifikat der EU verfügen. (in Italien unter dem Namen „Green Pass“ bekannt).

Green Pass – Das digitale Covid-Zertifikat der EU

Das Covid-Zertifikat erhält man bei:
* einer vollständigen Impfung gegen Sars-Cov-2
* Nachweis einer Genesung von Covid-19 (Dauer: 6 Monate)
* einem negativen Testergebnis (PCR oder Antigentest, nicht älter als 48 Stunden)
Kinder unter 12 Jahren sind vom Green Pass befreit.

Folgende Bereiche dürfen nur mit Green Pass besucht werden:

* Restaurants und Bars (nur im Innenbereich und nur im Falle von Tischservice)
* Theaterveranstaltungen (sowohl drinnen als auch im Freien), sportliche Events
* Museen, Kultureinrichtungen, Ausstellungen
* Schwimmbäder, Fitnessstudios, Mannschaftssport, Wellnessbereiche (auch innerhalb von Hotels und nur drinnen)
* Folkloristische Festivals, Messen, Konferenzen und Tagungen
* Spa Bereiche, Themen- und Vergnügungsparks

Wo wird der Green Pass nicht benötigt?

* In Geschäften, Apotheken, Supermärkten
* in Bars und Restaurants im Freien, wo der Abstand zwischen den Tischen gewährleistet ist.
* In Freibäder und öffentlichen Verkehrsmitteln (Busse, U-Bahn, Bahn)

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie über das Covid-Zertifikat verfügen, damit Sie Ihren Aufenthalt in Italien problemlos genießen können.
Wenn Sie einen negativen Covid-Test vorlegen, so beachten Sie bitte, dass dieser nur 48 Stunden gültig ist und bei längerem Aufenthalt vor Ort wiederholt werden muss.

Mund-Nasen-Schutz

Bitte beachten Sie, dass ein Mund-Nasen-Schutz in ganz Italien im öffentlichen Raum im Freien immer dann vorgeschrieben ist, wenn der Mindestabstand zu anderen Personen nicht eingehalten werden kann. In geschlossenen Räumen besteht die Pflicht, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Eine Maske ist daher stets mitzuführen. Verstöße gegen die Tragepflicht können mit hohen Geldstrafen geahndet werden.
Es gelten Abstandsregeln von 1-2 Metern zwischen Personen.
Es werden häufig Temperaturmessungen vor dem Betreten von Einrichtungen (z.B. Behörden, Geschäften, Theater, Verkehrsmitteln usw.) durchgeführt. Bei zu hoher Temperatur wird der Zutritt verwehrt. Für den Zutritt zu vielen Einrichtungen ist Händedesinfektion mit dem dort zur Verfügung gestellten Desinfektionsmittel Pflicht.

Wir bitten Sie außerdem, die Webseite Ihres Auswärtigen Amtes für Voraussetzungen für die Einreise nach Italien (Green Pass, COVID-Zertifikat oder ähnliches) zu prüfen. Vergessen Sie übrigens nicht, sich durch das Passenger Locator Form für die Einreise nach Italien anzumelden: https://app.euplf.eu/#/

Voraussetzung für Reisen nach Italien

Wer aus europäischen oder Schengen-Ländern einreist, kann nach Italien einreisen, wenn er zwei Voraussetzungen erfüllt:
1) Das digitale Covid-Zertifikat der EU oder Vorlage eines negativen Tests: PCR Test oder Schnelltest, der nicht älter als 48 Stunden ab dem Zeitpunkt der Einreise in das Staatsgebiet ist (Bescheinigung des Negativtest vom Labor ausgestellt)
2) Ausfüllen des „EU digitales Passagier-Lokalisierungs-Formular (EU dPLF)“ online.

Reisende müssen sich bei der EU dPLF-Webanwendung registrieren, indem sie eine gültige E-Mail-Adresse und ein Passwort angeben. Reisende erhalten eine Bestätigungs-E-Mail an die von ihnen angegebene E-Mail-Adresse. Um die Registrierung zu bestätigen und abzuschließen, müssen Reisende auf den Link klicken, der an die angegebene E-Mail-Adresse gesendet wird.
https://app.euplf.eu/#/

Impfkampagne

Die Impfkampagne geht in Italien zügig voran und fast alle Regionen werden ab dem 21. Juni in der weißen Zone sein. Damit gibt es ab Juni nur noch wenige Einschränkungen, der Tourismus soll mit dem EU Green Pass (dem digitalen Covid-Zertifikat der EU) endlich wieder Fahrt aufnehmen.

Die meisten Regionen Italiens haben die weiße Zone erreicht, nur noch wenige Regionen befinden sich in der gelben Zone. Keine in der orangen oder roten Zone. Hotels und Gastronomie sind geöffnet. Die nächtliche Ausgangssperre wurde aufgehoben. Theater und Sportveranstaltungen dürfen mit verringerten Besucherzahlen wieder vor Publikum spielen.
Lediglich Tanzveranstaltungen und große Feiern mit vielen Gästen sind bis auf weiteres untersagt.

Stand der Impfungen:
• 60% der Bevölkerung über 12 Jahre hat die 1. Impfung erhalten
• 53% der Erwachsenen ist vollständig geimpft

Offizielle Website des Gesundheitsministeriums

Corona Ampel

Wöchentlich entscheidet die Regierung entsprechend des aktuellen Infektionsgeschehens über die Ampel-Farbe der einzelnen Regionen: weiß – gelb – orange – rot
Je nach Farbe der Region können Restaurants, Bars, Einzelhandel, Museen u.a. öffnen.
Jede Regionalregierung kann innerhalb ihrer Region nochmals Zonen mit höherem Risiko kennzeichnen. Es kann also ein einzelner Ort in der gelben Regionen-Zone zum „dunkelorangen oder roten Ort“ erklärt werden. Dann ist in diesem Ort alles geschlossen und keiner verlässt den Ort, außer in begründeten Fällen wie Arbeit, Gesundheit und anderen begründeten Fällen. Es ist ein Passierschein (Autocertificazione) vorzuweisen.
Da sich die Zonen rasch ändern können, ist es recht schwierig, kurzfristig ständig aktuell zu informieren.

Alle Regionen befinden sich in der gelben Zone und es wird überprüft, welche Regionen in die weiße Zone wechseln dürfen.

Weiße Ampelregion

Keine Region

Schulen, Hotels, Restaurants, Bars, Museen, Friseure, alle Geschäfte sind geöffnet.
Man darf sich innerhalb der Region frei bewegen, aber seine Region nicht verlassen (außer in begründeten Fällen wie Arbeit, Gesundheit und anderen begründeten Fällen. Es ist ein Passierschein (Autocertificazione) vorzuweisen).
Es besteht Maskenpflicht, die Ausgangssperre gilt von 23:30 bis 5:00 Uhr.

Gelbe Ampelregion

Abruzzen – Kampanien – Emilia Romagna – Friaul Julisch Venetien – Latium – Ligurien – Lombardei – Marken – Molise – Piemont – Toskana – Umbrien – Venetien – Bozen – Trient – Apulien – Basilikata – Kalabrien – Sardinien – Sizilien

Schulen, Hotels, Restaurants, Bars, Museen, Friseure, alle Geschäfte sind auch abends geöffnet.
Man kann sich innerhalb der Region und auch zwischen anderen Regionen in der gelben Zone frei bewegen.
Es besteht auch im Freien Maskenpflicht, die Ausgangssperre gilt von 22:00 bis 5:00 Uhr.

Orange Ampelregion

Aosta Tal

Schulen, Friseure und Geschäfte sind geöffnet. Museen sind geschlossen. Restaurants und Bars dürfen Lieferservice anbieten.
Man darf sich innerhalb der Region bewegen, aber seine Region nicht verlassen (außer in begründeten Fällen wie Arbeit, Gesundheit und anderen begründeten Fällen. Es ist ein Passierschein (Autocertificazione) vorzuweisen).
Es besteht auch im Freien Maskenpflicht, die Ausgangssperre gilt von 22:00 bis 5:00 Uhr.

Rote Ampelregion

keine Region

Nur Geschäfte und Märkte sind für den Verkauf des täglichen Bedarfs sowie von Kleidung und Schuhen geöffnet.
Schulen, Friseure und Einzelhandel sind geschlossen. Museen sind geschlossen. Restaurants und Bars dürfen Lieferservice anbieten.
Man darf seinen Ort nicht verlassen (außer in begründeten Fällen wie Arbeit, Gesundheit und anderen begründeten Fällen. Es ist ein Passierschein (Autocertificazione) vorzuweisen).
Es besteht auch im Freien Maskenpflicht, die Ausgangssperre gilt von 22:00 bis 5:00 Uhr.

1

Aosta Tal

2

Piemont

3

Lombardei

4

Trentino-Südtirol

5

Venetien

6

Friaul Julisch Venetien

7

Ligurien

8

Emilia-Romagna

9

Toskana

10

Umbrien

11

Marken

12

Latium

13

Abruzzen

14

Molise

15

Amalfiküste

16

Apulien

17

Basilikata

18

Kalabrien

19

Sizilien

20

Sardinien

Aktuelles aus Italien

Domplatz in Parma mit Kathedrale, Baptisterium und Glockenturmm24o
Die Rialto Brücke in Venedigmilano24ore
Orangenblütemilano24ore
Teatro alla Scala Premieremilano24ore
© Copyright - milano24ore since 2000
close slider

Einkaufskorb