Newsticker: 2020-04-05

Am Karsamstag, dem 11. April, wird der Erzbischof von Turin im Heiligen Grabtuch von Turin beten. Das Grabtuch Jesu Christi wird in der Kapelle der Turiner Kathedrale aufbewahrt.
Monsignore Nosiglia, Erzbischof von Turin, wird am Karsamstag ab 17 Uhr vor dem Grabtuch beten. Vor dem Bild des toten Christus wird er um seine Gnade bitten, das Böse zu überwinden, wie Jesus es am Kreuz getan hat.
Überall auf der Welt wird die Öffnung der Truhe mit dem Heiligen Grabtuch im Fernsehen und in den sozialen Medien übertragen. Dies soll den Menschen auf der ganzen Welt zu Ostern eine Botschaft der Hoffnung und des Glaubens vermitteln: „Die Liebe, mit der Jesus sein Leben gegeben hat, ist stärker als jedes Leiden, jede Krankheit und Ansteckung, jede Prüfung und Entmutigung“.
Das Heilige Grabtuch von Turin wurde zuletzt im April 2015 öffentlich ausgestellt. Es liegt unter strengem Verschluss in der Kathedrale von Turin in Piazza San Giovanni in der letzten Kapelle des linken Kirchenschiffs unter der Königstribüne und wird nur sehr selten ausgestellt.

https://www.sindone.org/

© Copyright - milano24ore since 2000
close slider

Einkaufskorb

error: