Das Piemont (Piemonte)

Beim Piemont denkt man sofort an Spitzenweine wie den Barolo und Trüffel aus Alba. Durch die Nähe zu Frankreich treffen im Piemont die Käsetraditionen der Lombardei auf die französischen Weichkäse, was hervorragende Käsesorten hervorgebracht hat, die natürlich vor Ort am besten schmecken.

Am Fuße des Monviso entspringt der Mississippi Italiens, der Po, der der größten Ebene Europas seinen Namen geliehen hat. Die Täler des Po rund um den Monviso sind ein wunderschönes alpines Wandergebiet. Südlich schließen sich die Hügel der Langhe mit den berühmten Weinen an und an der Grenze zur Lombardei liegt der mediterrane Lago Maggiore mit Palmen an den Ufern.

Unsere Angebote für Ihre Privat Reise

Piemont Sehen und erleben

Wer einen Feinschmeckerreise nach Italien unternimmt, ist im Piemont genau richtig. Die ökologische Landwirtschaft ist dank der kleinen Familienunternehmen besonders verbreitet, das Piemonteser Rind ernährt sich in den Hochtälern der Kottischen Alpen. Im Piemont entstand die Slowfood-Bewegung mit hoher Esskultur und weltbesten Weinen. Ihren Welterfolg haben von Alba aus die Trüffel angetreten, während die Haselnüsse für Nutella und die Piemont-Kirschen für Mon Cheri stehen.

In den Tälern und den Höhenzügen des Piemont findet man noch ursprüngliche Natur, fruchtbare Böden und saftige Farben. Ein ideales Gebiet für Aktivurlaub, verbunden mit natürlicher und wohlschmeckender Kost, den besten Weinen Italiens und Kulturschätzen, die von der unverwechselbaren Tradition und hohen Handwerkskunst der Region zeugen.

Auf den Wanderwegen in den Alpen sowie in den Tälern mit okzitanischer Tradition (Valle del Po, Valle Maira, Valle Varaita, Valle Stura, Valle di Susa) trifft man selten auf deutschsprachige Touristen.

Abseits der Städte kann man auf schmalen, wenig befahrenen Straßen den Duft der Natur und den Blick über die sanfte Hügellandschaft mit ihren Weinhängen und Pfirsischplantagen genießen.

Die Radlegende Fausto Coppi wurde in einem kleinen Dorf in den Hügeln des Piemont geboren, er ist als einer der größten Radrennfahrer in die Geschichte des Profiradsports eingegangen.

Dank der Hochlagen in den Alpengebieten ist das Piemont ein Geheimtipp für Alpenskitouren und Abfahrtslauf. Bekannt wurde die Region für Wintersport eigentlich erst durch die olypmischen Winterspiele 2006 in Turin.

Unser Reiseführer

Die nächsten Flughäfen sind Turin sowie Mailand Malpensa. Die Highspeedstrecke endet derzeit noch in Turin. In den kleinen Orten ist der öffentliche Nahverkehr nicht so regelmäßig, als dass man ohne eigenes Fahrzeug auskommt.

    1. Turin
  1. Novara
  2. Vercelli
  3. Alessandria
  4. Tortona
  5. Asti Alba
  6. Bra
  7. Cuneo
  8. Ivrea
  9. Biella
  10. Pinerolo
  • Kottischen Alpen die Westen
  • Lago Maggiore in Osten
  • Valsesia im Norden
  • Langhe
  • Hügellandschaft um Tortona
  • Die Heiligen Berge Sacri Monti
1

Piemonte

Google Maps

© Copyright - milano24ore since 2000
close slider

Einkaufskorb