Latium (Lazio)

Die Region Latium in Mittelitalien ist wunderschön gelegen zwischen dem Thyrrenischen Meer im Westen un dem Hochgebirge der Abruzzen im Osten. Lazio besteht aus den Provinzen Rom, Viterbo, Pieti, Frosinone und Latina. Der kleinste Staat der Welt befindet sich mitten im Latium: Vatikanstadt.

Die Geschichte des Latium ist eng mit der Geschichte des römischen Reiches verknüpft. Die zahlreichen antiken Bauten in der gesamten Region sind neben der herrlichen Küstenabschnitten und dem Naturpark der Abruzzen entscheidende touristische Reiseziele.

Unsere Angebote für Ihre Privat Reise Region Latium

Latium Sehen und Erleben

Für Rom reicht eine Woche nicht aus, um die vielen Kunstwerke aus der Renaissance und antiken Bauwerke anzuschauen. Dazu kommt der kleinste Staat der Welt, der Vatikan mit den Schätzen in den Museen und den Gästen des Vatikans.

Der Petersdom und der Vatikan sind die Symbole des Kirchenstaates. Die Lateranbasilika war einst Sitz der Päpste und ist noch heute Sitz des Bischofs von Rom, der gleichzeitig Papst ist.

In Castel Gandolfo in dem römischen Bergen befindet sich die Sommerresidenz des Papstes.

Nördlicher von Rom befindet sich Tivoli in den tiburtinischen Hügeln und ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Zug oder Bus) gut zu erreichen.

Die Villa d’Este befindet sich direkt im Zentrum von Tivoli im Tal Valle Gaudente. Kardinal Ippolite II d’Este ließt 1550 diese Villa mit Park errichten. Das schmale Tal zwischen Weinhängen und Olivenhainen und die steile Lage der Gartenanlage bot eine ideale Voraussetzung für ein Fest aus Wasserspielen, die sich in verschiedenen Brunnen und Fontänen durch die Gartenanlage ziehen.

Etwas außerhalb, vor den Toren von Tivoli am Fuß des Höhenzuges, befindet sich die römische Hadrians Villa auf einer Fläche von 120 ha. Die Hadrians Villa funktionierte wie eine Kleinstadt, mit kompletten Versorgungssystemen, teilweise unterirdischen Straßen und allen notwendigen kommunalen Einrichtungen, die das Leben des schöngeistigen Kaisers Hadrian angenehm machten. Besonders eindrucksvoll sind die großzügigen Thermen, das Teatro Marittimo und der Canopo, ein Teich, umgeben von Statuen für Sommerfeste.

Warum es grade die römische Landschaft war, die die deutschen Romantiker in Verzücken versetzte, bleibt wohl diesen vorbehalten. Die sanften grünen Hügel und die stillen Seen inspirierten die Maler und auch heute gibt es noch Kolonien von  Malern.

Die römische Campagna beginnt mit der römischen Via Appia mit ihren antiken luxuriöser Villen und Aquädukten, umfasst den Albaner See und Braccianosee bis zu den Albaner und den Sabiner Bergen.

Die reichen Römer, aber auch der Papst verlegten ihren Sommersitz in die römischen Berge und bauten sich schöne Villen und Schlösser, wodurch die Orte auch als Castelli Romani bezeichnet werden. Dazu gehören u.a. Castel Gandolfo, Nemi, Genzano, Rocca di Papa, Frascati und Ariccia.

Wer die Natur liebt und gern wandert, dem empfehlen wir eine Wanderung auf dem Wanderweg der Via Francigena von Genzano über Nemi nach Castel Gandolfo.

Der Bolsenasee im Norden des Lazio grenzt an die südliche Toskana. Bolsena ist sehr hübscher Urlauberort mit

Unübersehbar ist die mittelalterliche Burg im Zentrum, die Rocca Monaldeschi della Cervara.

Etwas weiter südlich liegt Montefiascone am Bolsenasee. Bekannt wurde der Ort vor allem durch den Wein mit dem ungewöhnlichen Namen Est! Est!! Est!!!

Einer Erzählung zufolge sollte der Diener des Würdenträgers Johannes Fugger das Wort „est“ (hier) an die Tür der Osteria schreiben, wo der Wein besonders gut war. In Montefiascone schrieb er das Wort gleich dreimal hintereinander an die Tür,  weil ihm der Wein so vorzüglich schmeckte. So trägt der Wein aus Montefiaschione noch heute den Namen Est! Est!! Est!!!

Regionale Gerichte

Bekannt in ganz Italien ist das Spanferkel aus Ariccia. In einigen Geschäften oder Supermärkten mit frisch zubereiteten Gerichten (Abteilung Gastronomia) kann man Porchetta di Ariccia kaufen.

Einige alte römische Gerichte sind erhalten geblieben und so ist es durchaus üblich, wenn Restaurants als Spezialität „Trippa alla Romana“ anbieten, was die im Deutschen zu Unrecht verrufenen Flecke (Kutteln) sind.

Weine

Aus dem Lazio sind insbesondere der Frascati Weißwein und der Est! Est!! Est!!! Weißwein aus Montefiascone zu empfehlen.

Unser Reiseführer

Mit dem Flugzeug

Rom hat zwei Flughäfen, Roma Fiumicina und Ciampino. Von beiden aus fahren regelmäßig Shuttlebusse ins Zentrum zum Bahnhof Roma Termini oder zum Vatikan.

Mit dem Zug

Die Zugverbindungen nach Rom sind sehr gut. Von Mailand aus sind Sie in 3 1/2 Stunden mit dem Hochgeschwindigkeitszug in Rom und gleich mitten in der Stadt.

Sie kommen am Hauptbahnhof Roma Termini oder Roma Tiburtina an.

Mit dem Kreuzfahrtschiff

Rom hat sich auf Kreuzfahrttouristen eingestellt und es gibt einen kostengünstigen Shuttleservice vom Kreuzfahrterminal Civitavecchia nach Rom, Stazione Termini und Vatikan.

Mit dem Auto

Ob Mietwagen oder mit dem eigenen Auto, sie brauchen einen Parkplatz am Zielort. Dazu kommt die Sorge nichts sichtbar im Wagen liegen zu lassen und die Frage, ob Sie in die Stadt fahren dürfen ohne eine Plakette. In Rom raten wir auf jeden Fall ab, das Auto zu benutzen, der Verkehr ist chaotisch und das Zentrum ist sowieso für den Privatverkehr gesperrt oder man benötigt eine Sondergenehmigung. Das gilt auch für Touristenbusse.

Aktion Sorglos

Wenn Sie mit uns eine Reise buchen, dann kümmern wir uns um all das  – inkl. Hotel und Begleitprogramm. Für Städtereisen lassen Sie Ihr Auto besser zuhause.

Hotels und Ferienhäuser

Wir arbeiten mit ausgesuchten Hotelpartnern zusammen, bei denen wir fast immer günstige Zimmer bekommen. Dazu wäre es wichtig zu wissen ob Ihnen Lage, Komfort, Preis oder Charme am wichtigsten ist.

Bitte geben Sie bei Ihrer Anfrage Ihre Wünsche möglichst genau an. Vielleicht möchten Sie in einer exklusiven Villa wohnen oder etwas außerhalb in einem edlen Landhaus? Ein Hotel mit Charme oder auch etwas günstiges für kleinere Budgets. Gerne kümmern wir uns um Ihre Wünsche und finden sicherlich etwas was Sie begeistern wird.

Das Latium hat seinen Namen von Latinern erhalten, die sich etwas im 6. Jahrhundert v. Chr. hier angesiedelt hatten.
Unter den Römern wurde das Latium zum Kerngebiet des römischen Reiches.

Zum Latium gehört im Osten das Gebirge der Abruzzen, das bis fast 2500 m hoch ist.
Die Ausläufer der Abruzzen bilden die Sabiner Berge, bekannt durch das Bild „Der Raub der Sabinerinnen“. Östlich von Rom liegen die Albaner Berge mit den Kraterseen Nemisee und Albaner See,
Beliebte Urlaubsseen sind ebenfalls der Bolsensee an der Grenze zur Toskana und der Braccianosee.
Der Hauptfluss des Latium ist der Tiber (Tevere) mit über 400 km Länge, der sich auch durch Rom schlängelt und bei Ostia ins Tyrrhenische Meer fließt. Er ist der drittlängste Fluss Italiens nach Po und Etsch.

1

© Copyright - milano24ore since 2000
close slider

Einkaufskorb