Kalabrien (Calabria)

Entdecken Sie ein Land, in dem bereits die Hochkultur der Griechen vor mehr als 2500 Jahren herrschte. Sie hinterließen ihre Tempel und einige Traditionen.
Die Hauptstadt Kalabriens ist Catanzaro, noch schöner ist jedoch Cosenza. Ganz im Süden Italiens, dort wo die Straße von Messina das Festland von Sizilien teilt, liegt Reggio Calabria, die südlichste Provinz der Region Kalabrien. Kalabrien ist an drei Seiten von Meer umgeben und grenzt im Norden an die Basilicata. Im Landesinneren erheben sich die Gebirgszüge des Aspromonte und Sila-Gebirges. Wenn man durch die weiten unbewohnten Teile von Kalabrien fährt, kommt man an schier unendlichen Orangen-Plantagen vorbei.
Die bekanntesten und am besten erschlossenen Urlaubsgebiete Kalabriens liegen um Tropea und Capo Vaticano.

Unsere Angebote für Ihre Reise

Sehen und erleben

Tropea

Tropea ist im Sommer der beliebteste Urlaubsort Kalabriens. Er liegt malerisch auf einem 40 m hohen Felsen über dem Meer.

Diese „Perle der Küste der Götter am Tyrrhenischen Meer“ ist einer der schönsten Orte Italiens.  Auf einem Felsen befindet sich die Wallfahrtskirche Santa Maria dell’Isola. Der Legende nach wurde Tropea vom griechischen Held Herkules gegründet. Im römischen Reich und den nachfolgenden Epochen hatte Tropea durch seine Position über dem Meer immer eine strategische Bedeutung. Durch die griechische Herrschaft findet man noch heute zahlreiche Zeugnisse und Traditionen sowie sprachliche Eigenheiten der griechischen Kultur in der Region. Von Tropea aus können Schiffsausflüge zu den Äolischen (Liparischen) Inseln unternommen werden und mit dem Zug kommt man günstig nach Sizilien.

Reggio Calabria

Reggio Calabria liegt nur einen Steinwurf von Sizilien entfernt, und ist per Schiff über die Straße von Messina erreichbar. Obwohl Reggio Calabria die größte Stadt der Region ist, wurde 1970 Catanzaro zur Hauptstadt erklärt. Das Parlament der Region ist jedoch in Reggio Calabria verblieben. Die lange Strandpromenade Lungomare Falcomatà wird als die schönste Italiens bezeichnet. Und tatsächlich, mit ihrem freien Blick nach Sizilien und den Ätna ist es eine Freude zu bummeln.

Entlang der Einkaufspassage Corso Giuseppe Garibaldi, die parallel zum Meer verläuft, spielt sich das Leben der Stadt ab. Hier befindet sich auch die Kathedrale, die 1908 durch das Erdbeben von Messina zerstört worden war und danach neu errichtet wurde. Nicht verpassen sollte man das Nationalmuseum (Museo Nazionale della Magna Grecia), in dem sich zwei griechische Bronzestatuen von Riace befinden, die Helden von Riace.

Kulinarisches

Bergamotte

Das bekannteste Produkt aus Reggio di Calabria ist die Bergamotte. Die grüne Frucht wächst fast ausschließlich in Kalabrien, hat die Form eine großen Mandarine und schmeckt bitterer als Zitrone. Ihr betörender Duft wird für die Herstellung von Parfum genutzt. Um Reggio Calabria befinden sich ca. 90 Prozent der weltweiten Bergamotten-Produktion. Aus Bergamotten wird Marmelade hergestellt, die Käse und Schokolade verfeinert.  Interessant ist auch der Bergamotten-Honig und der saure Bergamotten-Fruchtsaft.

Nduja

Es handelt sich hier um eine sehr würzige Salami vom Schwein mit Fleisch, Innereien und intensiven Gewürzen. Die Nduja dient als Brotaufstrich oder auch als Würze in der Küche.

Tropea Zwiebel

Es handelt sich hier um eine rote Zwiebel, die man inzwischen im ganzen Land findet. Aber hier, in Kalabrien, hat sie ihren Ursprung. Und hier schmeckt sie auch besonders gut. Sie bleibt im Feld, bis sie reif ist. Und reif ist sie besonders süß. Sie hat keinen zwiebeligen Nachgeschmack. Man isst Sie roh oder auch als Marmelade zum Käse.

Zitronat und Orangeat

Für das Kuchengewürz Zitronat und Orangeat werden spezielle Zitrusfrüchte verwendet, die eine extra dicke Schale haben.

Unser Reiseführer Kalabrien

Anreise

Mit dem Flugzeug

Die beiden Hauptflughäfen sind Lamezia Terme und Reggio Calabria.

Mit dem Auto

Mit dem Mietwagen kann man bequem ganz Kalabrien erkunden. Eine Autobahn durchquert die Region Kalabrien von Nord nach Süd. Es werden u.a. folgende Städte frequentiert: Cosenza, Lamezia Terme, Pizzo, Scilla, Reggio Calabria.

Wir empfehlen grundsätzlich nichts sichtbar im Wagen liegen zu lassen.  Da immer mehr Umweltzonen eingerichtet werden, sollten Sie sich erkundigen, ob Sie in die Stadt fahren dürfen oder eine Plakette benötigen.

Mit dem Zug

Die Zugverbindungen sind sehr gut und Italien. Von Lamezia Terme benötigt man eine knappe Stunde bis Tropea, das ist mit dem Auto nicht schlagbar.

Übernachten

Hotels

Wir arbeiten mit ausgesuchten Hotelpartner zusammen. Sobald wir Ihre Anfrage bekommen und wissen worauf es Ihnen ankommt kümmern wir uns darum und machen Ihnen ein gutes Angebot. Dazu müssen wir wissen ob Ihnen Lage, Komfort, Preis oder Charme am wichtigsten ist.

Besondere Unterkünfte

Möchten Sie in einer exklusiven Villa Ihr Quartier beziehen oder etwas außerhalb in einem edlen Landhaus? Gerne kümmern wir uns um Ihre Wünsche. Ein Hotel mit Charme oder auch etwas günstiges für kleinere Budgets. Wir kennen uns gut aus und finden sicherlich etwas was Sie begeistern wird.

Bitte geben Sie Ihre Wünsche bei der Anfrage mit an.

Besonderheiten Kalabriens

Kalabrien ist immer noch eine unterschätzte Region für einen fantastischen Urlaub am Meer. Kalabrien liegt zwischen dem ionischen Meer im Osten und dem tyrrhenischen Meer im Westen. Günstige Strömungen sorgen für ein mildes mediterranes Klima.
Die Küsten haben über weite Strecken weiße Sandstrände mit dahinter liegenden Felsen. Viele Orte wurden mit der „Bandiera Blu“ ausgezeichnet, die für besonders sauberes Wasser steht.

Kalabrien ist sehr fragil aufgrund seiner steilen Hänge, die oft direkt neben dem Meer beginnen. Dadurch ist die Landschaft wildromantisch und mit vielen schönen Aussichtspunkten gespickt.

Ausflugsziele

An dieser Stelle werden  nur wenige der sehenswerten Orte genannt, die man in Kalabrien besuchen sollte.

Pizzo

Der kleine Fischerort Pizzo liegt malerisch auf einer Klippe. In der Piazza befindet sich die Gelateria, in der das Tartufo-Eis kreiert wurde.

Sehenswert ist auch das Castello Murat, in dem der König von Neapel, ein Schwager Napoleos, 1815 während seiner Gefangenschaft erschossen wurde und damit die Herrschaft der Franzosen über Süditalien beendet wurde.

Piedigrotta

Unterhalb von Pizzo, nur ein paar Kilometer nördlich befindet sich am Meerufer die historische Kirche Piedigrotta. Sie wurde auf Meereshöhe in den Tuffstein hineingehauen.

Die Legende besagt, dass ein Segelschiff im Sturn in Seenot geriet. Die Matrosen beschworen in ihrer Not die Heilige Maria von Piedigrotta, deren Bild sich in der Kommandokabine befand.
Sie versprachen, im Überlebensfall eine Kapelle an der Stelle zu errichten, an der sie das Festland erreichen würden. Das Schiff schlug gegen die Felsen und zerbrach. Das Gemälde der Madonna wurde gerettet und unversehrt am Strand gefunden.
Die Seeleute hielten ihr Versprechen und gruben eine Höhle in den Felsen, wo sie das Gemälde aufstellten.
Die einheimischen Fischer bauten in der Höhle einen kleinen Altar bauten und einen Glockenturm, der die Glocke des zerstörten Schiffes aus dem Jahr 1632 enthielt.

Vibo Valentia

Die Provinzhauptstadt Vibo Valentia liegt im Landesinneren. Im archäologischen Park finden sich Mosaiken und Reste der griechischen Stadtmauer.

Sehenswert ist auch das Castel von Vibo Valentia, das als Museum ausgebaut ist. Es steht dort, wo sich wahrscheinlich die Akropolis von Hipponion befand. Das Castel wurde 1289 von Karl von Anjou vergrößert und von den Aragonesern und Pignatellis als Wohnsitz umgebaut.

Scilla

Scilla ist ein kleines malerisches Fischerdorf an der Meerenge von Messina. Der steil aufsteigende farbenfreudige Ort lebt vom Fischfang und Tourismus. Die Häuser sind praktisch bis ins Meer hinein gebaut und werden bei Wellengang umspült.

Einer antiken Legende zufolge soll hier das Meeresungeheuer Skylla gehaust haben,  das aus der griechischen Mythologie von Homers Odyssee bekannt ist. Im gegenüberliegenden sizilischen Messina hauste das andere Ungeheuer Charybdis.

Capo Vaticano

Capo Vaticano ist ein Felsvorsprung, von dem aus sich bei guter Sicht ein weiter Blick zu den Äolischen Inseln (Stromboli, Vulcano, Lipari, Salina, Filicudi, Alicudi und Panarea) sowie bis zur Straße von Messina (Stretto di Messina) eröffnet.

Nationalpark Aspromonte

Der Nationalpark Aspromonte rund um das gleichnamige Bergmassiv umfasst enge Täler umgeben von steilen Felsen, in denen noch Wildtiere wie Wölfe, Wildkatzen und Adler zu Hause sind. Für Wanderungen sollte man sich unbedingt einen ortkundigen Führer nehmen.

Reisezeit Kalabrien

Im Hochsommer ist es in Süditalien recht heiß, aber die Frühjahrs- und Herbstmonate mit ihren Düften und Farben und den milden Temperaturen bieten ideale Voraussetzungen für einen Urlaub zur Entdeckung der Region und Erholung am Meer.

Selbst in den Wintermonaten und zu Weihnachten scheint die Sonne länger als im Norden, so dass die Tage länger sind und das Wetter milder. Zeit für einen Strandspaziergang und einen Bummel durch die hübschen Urlaubsorte.

1

Calabria

Google Maps

© Copyright - milano24ore since 2000
close slider

Einkaufskorb